Veranstaltungsreihe "Forschung live - aktuelle Entwicklungen am Campus Gummersbach"


Zum Thema

"Produktion optimieren, Kosten sparen, Fördermittel erhalten"

fand am

Montag, 22. Januar 2018, 18:00 bis 19:00 Uhr,
Campus Gummersbach, Kienbaumsaal,
Steinmüllerallee 1, 51643 Gummersbach

eine weitere Veranstaltung statt, die der Förderverein gemeinsam mit dem Campus Gummersbach seinen Mitgliedern und Gästen einmal im Quartal anbietet.

Seit mehr als zehn Jahren entwickelt die von Prof. Dr. Thomas Bartz-Beielstein geleitete 17köpfige Forschungsgruppe „SPOTSeven“ Lösungsverfahren für Aufgabenstellungen aus dem Bereich der industriellen Optimierung. Diese Verfahren sind neuerdings unter den Begriffen „Industrie 4.0“, „künstliche Intelligenz“ und „Data Science“ populär. Typische Projekte kommen aus den Bereichen Umwelttechnik (Rauchgasreinigung), Stahlproduktion (Prozessoptimierung, Schadensvorhersage) und der Wasserindustrie (Ereigniserkennung). Prof. Bartz-Beielstein berichtete über seine Erfahrungen aus Kooperationsprojekten mit der regionalen und überregionalen Industrie. Er erläuterte, wie Unternehmen in gemeinsam mit der TH Köln durchgeführten Forschungsprojekten aktuelle Forschungsergebnisse mit relativ geringem Aufwand gewinnbringend einsetzen können. Dabei wurden von ihm die wichtigsten Förderlinien für angewandte Forschung vorgestellt. Falls gewünscht, können die Ergebnisse aus den Forschungsprojekten auch auf internationalen Konferenzen, z.B. in Japan oder den USA, präsentiert werden. Dies kann einen deutlichen Imagegewinn für das Unternehmen darstellen. Prof. Bartz-Beielstein und sein Team genießen weltweit einen ausgezeichneten Ruf im Bereich der angewandten Forschung. In den vergangenen Jahren warben sie Fördermittel im Umfang von mehr als sieben Mio. Euro ein.

Thomas Bartz-Beielstein promovierte 2005 an der TU Dortmund. Seit 2006 hat er eine Professur für „Angewandte Mathematik“ an der TH Köln inne. Er ist Sprecher des 2012 extern evaluierten Forschungsschwerpunktes „Computational Intelligence“ an der TH Köln. Auf Grund seiner exzellenten Arbeiten erhielt er 2017 eine Forschungsprofessur („FH Zeit für Forschung“). Als Gründungsmitglied des Graduierteninstituts NRW ist er in der Fachgruppe „Digitalisierung“ für den Bereich „Data Science“ zuständig.

Präsentation von Professor Bartz-Beielstein:
Produktion optimieren, Kosten sparen, Fördermittel erhalten


Sind Sie an unserer Veranstaltungsreihe interessiert? Sprechen Sie uns gerne an!

Weitere Informationen zu kommenden Veranstaltungen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung:
Meike Lassacher, Telefon 02261 8101-9951, E-Mail meike.lassacher@koeln.ihk.de.

Tags

Platin-Mitglied

Gold-Mitglieder